Design wechseln

Start » Reviews » ALARMSIGNAL - VIVA VERSUS

ALARMSIGNAL - VIVA VERSUS

ALARMSIGNAL - VIVA VERSUS

CD AGGRESSIVE PUNK PRODUKTIONEN 20.03.2015
  9 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/alarmsignal
http://alarmsignal-punkrock.de/


Es gibt Bands die spielen seit Jahren auf jeder Bühne auf die sie gelassen werden. Diese Bands leben für ihre Musik, haben Aussagen, haben Attitüde und sind ehrlich. Eine dieser Bands ist ALARMSIGNAL. Von Album zu Album haben sie sich gesteigert, sowohl textlich als auch musikalisch. Dabei haben sie es nie an Härte und Aussage vermissen lassen.
Mit “Viva Versus“ veröffentlicht die Band am 20.03.2015 nun ihr sechstes Album.
Nach 15 Jahren Bandgeschichte und über 350 Konzerten präsentiert sich die Band auf ihrem sechsten Album erwachsen und dennoch immer noch wütend. Aus den Jungspunden von vor zehn Jahren ist eine eingespielte Deutschpunkband geworden. Stilistisch erinnert das an die Ikonen wie Fahnenflucht, Hausvabot oder Rasta Knast.
ALARMSIGNAL haben ihr neues Album im Hidden Planet Studio in Berlin aufgenommen. Wahrscheinlich wollte man einen fetten Sound haben. Jan Oberg vom Hidden Planet Studio hat der Band einen fetten Sound gezaubert. Ein Sound der allerdings ein bisschen zu viel des Guten ist. Das Schlagzeug ist vorne, die Gitarre ist massiv vorne und liefert sich mit dem, teils zweistimmigen Gesang über 13 Songs einen Battle, das Unentschieden ausgeht. Der Bass brummt mal vorne, mal mittig, mal hinten aber immer unüberhörbar. Der Gesang ist nicht mehr so gut zu verstehen wie bei den ersten Alben. Man muss sich an den Sound gewöhnen Ich hab die Scheibe auf mehreren Anlagen gehört und muss sagen, man muss sich reinhören.
Hier wäre etwas weniger mehr gewesen.
Textlich gibt es absolut nichts zu meckern. Weiterhin ist die Band kompromisslos und versteckt sich nicht hinter verkopften Texten oder Metaphern. Kritik am System und an der Gesellschaft wird wie gewohnt dargeboten. Wie gewohnt, weil, ALARMSIGNAL machen das seit 15 Jahren. Ihre Texte sind nach wie vor Waffen.
Ob es bei “Which part of Fuck Off don´t you understand“ ist, wo die Zeile “Wir müssen gar nichts, nur funktionieren“ das kapitalistische, ausbeuterische System beschreibt wie es ist. Mehr Worte braucht es nicht, außer ein Fuck Off!
“Kaputte Stadt“ ist eine nagelgespickte Keule gegen Yuppiekids. Es spricht mir quasi aus der Seele, wenn man sieht wie Berlin seit Jahren ausverkauft wird. Alle wollen was von der Stadt und der Szene aber keiner ist bereit etwas zu geben. Ist es da verwunderlich, dass die Freiräume kleiner werden?
“Heimat halt´s Maul“ ist eine intelligente Antwort auf Deutschrock und Co.. Hat man von der Thematik schon oft gehört, ist aber leider immer noch aktuell und notwendig.
Die “Erstickte Hoffnung“ geht an alle deren Träume platzen und die damit fertig werden müssen. Auch hier natürlich wieder hintergründige Kritik am System. Werbung vs. Realität.
“Krawallier“ ist ein wunderbarer Song gegen all den Luxus in dem wir leben. Unser Wohlstand tötet Menschen, Tag für Tag. Es ist das Krebsgeschwür was wir Wachstum nennen, wie die Band es sagt. Wie Recht sie hat! Goldene Türme wachsen nicht endlos, sie stürzen ein (Slime). Wann sehen wir das endlich ein? Wann sieht die Gesellschaft das ein?
Ein paar weitere Texte bleiben unzitiert, aber einen Song möchte ich noch nennen, und zwar “Unpolitisch tötet!“. Denkt mal drüber nach!
Jeder Song des Albums ist ein Schrei.
Wird er gehört werden?
Von uns, die noch was mitbekommen, ja!
Von uns, die wir kritisch mit uns selbst, mit der Gesellschaft und der Welt umgehen, ja!
Von der Masse der Gesellschaft?
Ich wünsche es mir.
Abschließend bleibt zu sagen. Hat man sich in das Album reingehört, eröffnet es einem seine enorme Stärke. “Viva Versus“ ist das beste Album von ALARMSIGNAL!!
Wer das Album kauft bekommt es im schicken Digipack mit Textbooklet und Linernotes zu jedem Song.
ALARMSIGNAL, eine Punkband die es verdient hat, gehört zu werden!






Geschrieben von Frank am 29.03.2015, 16:34 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

JNSN - SOUNDTRACK FÜR NICHTS

Nico Jansen, erst seit 2018 bei MASSENDEFEKT und schon hat der Sänger der Band aus Meerbusch bei Düsseldorf Langeweile, zu viel Zeit oder so viel kreativen Output, dass er den Weg einer Solo-EP...

Weiterlesen

TEAM TYSON - SOLL DAS JETZT ALLES SEIN?

TEAM TYSON, war die Vorgängerband TYSON, die ich vor vielen Jahren kurz vor Silvester im Wild at Heart in Berlin gesehen habe? Oder ist das eine andere Band, die einfach auch eine Liebe oder der...

Weiterlesen

DIE BOCKWURSCHTBUDE - Sippenhaft

DIE BOCKWURSCHTBUDE hat ein neues Album raus gebracht. Die gibt es noch? Ja, die gibt es noch. Genau den gleichen Gedanken hatte ich auch. Die Band hat sich in Frankfurt an der Oder im Jahre...

Weiterlesen

ASHPIPE - GIOSTRE E BARACCONI

ASHPIPE aus Italien haben ein neues Album raus gebracht. Es ist das erste Album der Band nach acht Jahren! Zwischenzeitlich gab es zwar noch eine Veröffentlichung, allerdings war “13 years...

Weiterlesen

KLABUSTERBERND - DORFREBELL

Als ich die Anfrage der Band erhalten hatte, das neue Album für ramtatta.de zu besprechen, dachte ich erst, es handelt sich um einen Rechtschreibfehler. Ich kenne die Band Klabusterbären aber...

Weiterlesen

YELLOW UMBRELLA - THE YELLOW ALBUM

Es gibt ja immer wieder Veröffentlichungen die aus dem Rahmen fallen. Sei es, dass die Verpackung besonders schön und aufwendig gestaltet wurde oder dass es sich um eine besonders seltene...

Weiterlesen