Design wechseln

Start » Reviews » NEKROMANTIX - A Symphony of wolf tones & Ghost Notes

NEKROMANTIX - A Symphony of wolf tones & Ghost Notes

NEKROMANTIX - A Symphony of wolf tones & Ghost Notes

CD Hellcat Records 21.10.2016
  9 / 10

Weitere Informationen:
https://www.facebook.com/Nekromantix
http://www.nekromantix.net/


“What happens in Hell, stays in Hell“. Das war 2011 das letzte Lebenszeichen in Form eines teuflischen Psychobilly-Albums, von NEKROMANTIX.
Nun, 5 Jahre später, melden sich die Amerikaner zurück.
Ihre Vorhut, die “Horrorclowns“ treiben seit Wochen ihr Unwesen in Amerika. Und einige haben es auch hierhin geschafft. Es bleibt eben doch nicht alles, was in der Hölle bleiben soll, auch dort. Wahrscheinlich weil in der Hölle kein Platz mehr ist. Wenn ich die Hölle wäre, würde ich auch nicht alle aufnehmen.
Das neue Album von NEKROMANTIX ist vom Stil her so was von 100% NEKROMANTIX, dass man denken kann, dass das Album schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Hat es aber nicht. Die Band nimmt uns wieder auf eine Reise durch Horror, Angst und Schrecken. Schnellen Stand-Up Bass Rhythmen verpaaren sich mit dem ganz eigenen, unheilvollen Gesang von Kim Nekroman.
Titel wie “Creeping it real“, “Ghost Babe“ oder “Cry yourself to sleep“ sind allerbeste Kost dieser Kultband. Zukünftige Hits wie “Glow in the dark“ oder “NekroTopia“ sind schon nach dem ersten Hören mit ihren rasiermesserscharfen Melodien in der blutigen Hirnrinde eintätowiert.
Dabei sind NEKROMANTIX nie so böse und unheilvoll wie z.B. The Meteors, obwohl viele Fans sicherlich beide Bands mögen. NEKROMANTIX sind da eher noch eine zarte Variante, aber was sage ich zart. Das ist ungefähr so, als ob ich Ferrari mit Porsche vergleichen würde.
Wer einmal NEKROMANTIX gehört gesehen hat, kommt nicht mehr von ihnen los.
Dieser ganz eigene Stil. Dieser ganz eigene Kosmos.
Dieses Album ist jetzt schon Kult!
100% NEKROMANTIX!
Hell Yeah!
Halloween kann kommen.

Geschrieben von Frank am 24.10.2016, 20:14 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

HELMUT COOL - VERBESSERTE REZEPTUR

Helmut Cool? What the fuck is this? Und das Cover? Boah, ey voll trash. Und erinnert mich sofort an das legendäre Longsleeve von der Terrorgruppe “Burgerkrieg, by Terrorgruppe“. Referenz?...

Weiterlesen

LOS FASTIDIOS & ELISA DIXAN - Elisa Dixan sings Los Fastidios - Vol.2

Die italienische Band LOS FASTIDIOS hat seit ihrem Bestehen eindrucksvoll gezeigt, dass sie viele Stile spielen kann, und zwar so gut, dass es stets authentisch und ehrlich rüber kommt. Den...

Weiterlesen

Einsturz - Fliegen

Wenn ich die alten Archive so durchgucke, fällt mir der 31.01.2015 ins Auge. Ein Zeitpunkt, der den Augenblick datiert, an dem meine letzte Rezension online gegangen ist. Ein komisches Gefühl;...

Weiterlesen

BABYLOVE & THE VAN DANGOS - The Golden Cage

Das war ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk als ich unverhofft ein Päckchen bekam. Ich hatte doch gar nichts bestellt. Was kann das nur sein? Es war das neue Album von BABYLOVE & THE VAN DANGOS...

Weiterlesen

THE BUSTERS - THE BUSTERS

Muss man zu THE BUSTER eigentlich noch irgend etwas schreiben? Vielleicht die bekannteste Ska-Band Deutschlands. Vielleicht die aktivste Ska-Band Deutschlands. Ganz sicher eine der ganz...

Weiterlesen

NOWHEREBOUND - MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND aus Austin in Texas sind seit 2010 auf der Bildfläche. In dieser Zeit haben sie es auf sieben Veröffentlichungen gebracht. Nun liegt mit “Mourning Glory“ die achte...

Weiterlesen