Design wechseln

Start » Reviews » TEAM TYSON - SOLL DAS JETZT ALLES SEIN?

TEAM TYSON - SOLL DAS JETZT ALLES SEIN?

TEAM TYSON - SOLL DAS JETZT ALLES SEIN?

LP Rookie Records 11.11.2022
  9 / 10

Weitere Informationen:
https://teamtyson.de/
https://de-de.facebook.com/teamtysonberlin


TEAM TYSON, war die Vorgängerband TYSON, die ich vor vielen Jahren kurz vor Silvester im Wild at Heart in Berlin gesehen habe? Oder ist das eine andere Band, die einfach auch eine Liebe oder der wenigsten einen Bezug zu Mike Tyson hat? So schnell wie die Band spielt, hat Mike Tyson selten Kombinationen geschlagen, aber auf jeden Fall, genau so wirkungsvoll.

TEAM TYSON bieten auf “Soll das jetzt alles sein?“ 13 Songs in 20 Minuten. Schon diese beiden Daten zeigen, dass keine Gefangenen gemacht werden.

Die Band spielt einen druckvollen, hektischen Punkrocksound mit deutschen Texten. Das klingt entfernt an die legendären The Shocks mit fetteren Gitarren und deutlicherem Gesang oder auch, noch weiter entfernt, an alte Rasta Knast auf Koks.

Der krachige 20-Minuten-Ritt bietet dem geneigten Hörer alles, was es braucht um durchzudrehen und sich den Kopf waschen zu lassen.

Vom zynischen “Kauf dich glücklich“ bis zum hyperschnellen “Ihr dreht euch im Kreis“ welche in kurzen Texten eher die Wut und Hilflosigkeit ausdrücken, bis zum fast dadaistischen Pogokracher “Wie viel Uhr is?“ reicht der aggressive Sound der Band.

Da ist die Musik aber vor allem der Text von “Zuwenig Geld und öde Freizeit“ fast harmlos. Er klingt nach Träumereien, bis er dann im zweiten Teil des Textes an die Songs “Terrorist“ und “Schön“ von Zaunpfahl, allerdings mit einem anderen Sound als von der Band aus Mecklenburg-Vorpommern, erinnert.

Mit “IV. Reich in der Kleinstadt“ wird dann auch mal eben in Rekordzeit klare Kante gegen das rechtsdrehende Kleinstadtbürgertum gezeigt.

Es gibt wirklich wenig, was hier zu kritisieren wäre.

Hier passt alles und ich freue mich, die Band bald hoffentlich auch live sehen zu können.

Die Veröffentlichung gibt es in digitaler Form und als Vinyl.


Geschrieben von Frank am 10.11.2022, 18:32 Uhr


Teilen:                    

Kommentieren



Weitere interessante Reviews

Kreator - Hate Über Alles

Als Laie in einem Musikgenre freue ich mich, wenn ich mich auf bekannte Marken verlassen kann, die für Qualität stehen. KREATOR hat diese Funktion für Pott-Thrash-Metal, und seit Jahren hat die...

Weiterlesen

ST. ARNAUD - LOVE AND THE FRONT LAWN

Als Rezensent bekommt man immer mal auch Musik angeboten, die nicht ganz in den eigentlichen Fokus oder Musikgeschmack passt, denn man für sich ausgemacht hat. Oft ist das Musik die mich nicht...

Weiterlesen

MONCHI: NIEMALS SATT - Über den Hunger aufs´Leben und 182 Kilo auf der Waage

FEINE SAHNE FISCHFILET. Eine Band die sich den Arsch abgespielt hat und die vor dieser elenden Pandemie das erreicht hat, womit niemand gerechnet hatte. Sie waren in einer Liga mit den ganz...

Weiterlesen

RONG KONG KOMA - DELFINE DER WEIDE

Was ist das für ein Bandname RONG KONG KOMA? Klingt nach King Kong und alter Oma. So kann sich auch nur eine Band aus Berlin nennen. Ja, wahrlich, eine Band aus Neuendettelsau würde sich...

Weiterlesen

THE URGONAUTS - NAMASSA

THE URGONAUTS ist eine Band aus dem nördlichen Italien, genauer gesagt aus Cesena. Den Bandnamen haben sich die neun Musiker die kollektiv zusammenarbeiten selber gegeben. Über die Bedeutung...

Weiterlesen

GWAR - THE NEW DARK AGES

GWAR!! GWAAAAARRRR!!! Die Monster aus der Hardrock-Dungeon, die Bösen aus dem Verlies des Metal, die Unheilvollen aus der Trash-Metal-Hölle...sie haben es wieder getan. Passend zur...

Weiterlesen